skip to Main Content

Sobald der Sommer vor der Türe steht ist es soweit, Petunien verzaubern mit ihren strahlend schönen Blüten das Auge des Betrachters von Mai bis zum Frost. Mit der riesigen Auswahl an Blütenfarben die Petunien bieten ist hier für jeden das Richtige dabei, auch die Einsatzmöglichkeiten von Petunien sind groß, so gibt es hängende Petunien für Ampeln und Kästen, stehende Formen für Beet- und Balkon und auch spezielle Sorten, die für den Friedhof geeignet sind.

Die große Vielfalt lässt sich leicht erklären, die Petunie ist seit Jahren ein beliebter Dauerblüher und von der Pflege auch nicht schwer, so kommt es, dass hier viel Züchtungsarbeit geleistet wird um immer neue Farben und Formen hervor zu bringen.

Petunien kommen ursprünglich aus Mittel- und Südamerika, sie gehören zu der Familie der Nachtschattengewächse (Solanaceae).

Als wahre Sonnenanbeter sitzen Petunien am liebsten vollsonnig und vor starkem Wind und Regen geschützt, wer ihnen das nicht bieten kann, darf sie auch mal in den Halbschatten pflanzen, dann blühen die Petunien aber lange nicht so üppig wie in der vollen Sonne.

Für ihr starkes Wachstum und ihre reiche Blüte benötigen Petunien viel Wasser (aber keine Staunässe) und Nährstoffe, sowie eine gute Erde. In Kellers Balkonblumenerde, das ist unsere Erdmischung nach eigenem Erfolgsrezept, sind nicht nur Petunien, sondern auch alle anderen Balkonblumen bestens aufgehoben, sie ist perfekt auf deren Bedürfnisse zugeschnitten und sorgt für eine gute Durchlüftung im Wurzelbereich und bestes Anwachsen. Bringen Sie gleich beim Pflanzen unseren Kellers Langzeitdünger mit in die Erde ein, dann sind Ihre Petunien und Balkonkästen bis in den Herbst hinein bestens versorgt.

Einmal in der Woche sollten die welken Blüten von großblumigen Petunien ausgezupft werden das erhöht die Blühfreudigkeit, auch sollten die Pflanzen regelmäßig auf Schädlinge kontrolliert werden.

Winterhart sind Petunien nicht, sie gehen mit den ersten Frösten ein.

Back To Top